Der Sinn für das Schöne wurde Alexander Wyhnalek tatsächlich in die Wiege gelegt. Als Sohn eines Antiquitätenhändlers und Schöngeistes, war er früh in der Welt von Kunst und Ästhetik zu Hause. Vater Friedrich hat in den folgenden Jahren einen beeindruckenden Handel mit Möbeln und Wohnaccessoires aus aller Welt aufgebaut, Wyhnalek! Wohnen! Lust! Kultur Leben – während sein Sohn Alexander sich seiner Musikkarriere gewidmet hat.

„Musik hat viele Jahre mein Leben beeinflusst und viel Spaß gemacht, aber ich hatte irgendwann das Gefühl mein Leben etwas entschleunigen zu müssen.“ Der Schnelllebigkeit ist Alexander Wyhnalek dann besonders erfolgreich entflohen, als er zum Pinsel gegriffen hat und sich der Erschaffung seiner Kunstwerke hingegeben hat.

 

Er lässt sich von Künstlern wie Gerhard Richter, Markus Prachensky, Cy Twombly, Jackson Pollock, Joan Miró sowie Mark Rothko inspirieren. Abstrakt, komplex, Informel, expressionistisch – das wurde schließlich auch eine seiner Kunstrichtungen. Aber auch Künstler wie Keith Haring sowie aufstrebende Künstler wie Sam Cox (Mr.Doodle) beeinflussen sein schaffen.

Vielfältige filigrane gruppierte Objekte, sowie Figuren und Motive, die sich in einem Zusammenspiel von Farben und Formen ineinander zusammenfügen, um sich zu einem Gesamtbild zu vereinen. Ohne sich auf eine Stilrichtung festzulegen, erforscht er das scheinbar unendliche künstlerische Universum, immer in der Hoffnung, die für ihn perfekte Ausdrucksform zu finden oder neu zu erfinden.

 

Alexander Wyhnalek ist als Maler Autodidakt und drückt seine Kunst intuitiv aus. Kraftvolle Farben spielen eine große Rolle in seinem Schaffen, die ein Gefühl der Verbundenheit mit der Natur vermittelt. Das Zauberwort ist „Zeit“. Seine Werke brauchen Zeit für ihr Entstehen und diese Zeit gibt er sich und seinen Bildern. Er arbeitet meist mit Acryl-, und Ölfarben sowie mit Ölpastellkreiden auf Leinwand. Der Künstler legt Schicht um Schicht auf und versucht zu spüren, was das Bild als Nächstes braucht. So entsteht eine reliefartige Oberfläche, die plastisch und spannend auf den Betrachter wirkt. Je nach Blickwinkel verändert sich Struktur und Charakter des Werkes.

 

Die notwendige Ruhe fürs Malen findet Alexander Wyhnalek in seinem Landhaus-Atelier in der Steiermark. Die Arbeiten an Haus und Garten sind eine willkommene Abwechslung, wenn er eines seiner Bilder ruhen und wirken lassen will. Dann schöpft er aus der Natur neue Ideen und Inspiration, um seine Werke zu vollenden.

Einige Werke Alexander Wyhnaleks sind dauerhaft ausgestellt bei Wyhnalek! Wohnen! Lust! Kultur Leben in Wiener Neudorf.

Einen Überblick über die zum Verkauf stehenden Werke des Künstlers bietet online https://derohome.at/produkt-kategorie/unique-artworks-bilder/#shop